Über uns

In den Fünfzigern zog der schwedische Doktor Ericson nach Frankreich. Er ist Biologe und Forscher und studierte unter der fachkundigen Leitung von Professor Alexis Carrel, jener wurde 1912 mit dem Nobelpreis im Fachbereich Medizin ausgezeichnet.

Professor Ericson widmete zeit seines Lebens seine Aufmerksamkeit der Forschung innerhalb der Dermatologie. Er arbeitete im Krankenhaus und spezialisierte sich auf den Bereich Hauttransplantation innerhalb der Unfallchirurgie und behandelte dort Brandwunden-Opfer. Als Herr Ericson seine zukünftige Frau kennen lernte, eröffneten sich ihm neue Horizonte. Inspiriert durch die Qualifikation Ihres Mannes, fragte Frau Ericson nach der Möglichkeit die Brandwunden-Opfer weiter zu behandeln. Sie hatte eine Ausbildung im Kosmetik-Bereich, welche sie dazu nutzen wollte, den Hautproblemen der Patienten Herr zu werden und somit die Nachbehandlung nach der OP zu unterstützen. Die Resultate lagen weit über deren Erwartungen.

Im Jahre 1962 eröffnete das Duo ihr erstes ERICSON Beauty Treatment Center in Paris, in welchem Prof. Ericson seine „Cellulotherapy” begann in die Praxis umzusetzen (eine angesehene Methode, die er in einer schweizer Klinik zusammen mit einem Kollegen entwickelt hatte und die zum damaligen Zeitpunkt bahnbrechend sein sollte. (Frisch-zellextrakte sollten der Haut zum Nutzen und Vorteil zur Verfügung gestellt werden und in das physiologische System eingebunden werden.) Bis heute werden nach diesen Gesetzmäßigkeiten innerhalb der Linie Ericson Laboratoire und einer namenhafte Linie aus der Schweiz nach den selben Konzepten verfahren und dabei ständig hoch innovativ die neusten Entwicklungen der modernen Kosmetologie integriert.

1983 verlieh Frau Lydie du Martin dem Unternehmen neuen Schwung. Sie ist eine ausgezeichnete Pharmakologin und Ernährungsberaterin, dabei vereinte sie eine Wissenschaftlerin und eine Geschäftsfrau. Durch die Vorgabe des Herrn Ericson in puncto Philosophie und Ethik, verbesserte sie das Image der Unternehmens ERICSON LABORATOIRE und schuf somit eine statthafte Marke. Nach und nach entwickelte sich ein nationales Vertriebsnetzwerk zu den professionellen Schönheitssalons aufgebaut.

Heute beliefert das Haus Ericson Labotatoire aus Paris annähernd 500 Institute und SPAs in Frakreich sowie Distributeure in 50 Länder rund um den Globus und ist in den angesehensten SPAs und medizinisch assoziierten Schönheitszentren etabliert.

Zuletzt angesehen